Ausbildung Medizinische Fachangestellte

Die Bundesagentur für Arbeit hat einen allgemeinen Steckbrief zum Berufsbild „Medizinische/r Fachangestellte/r erstellt, aus dem wir zitieren. MFA ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Dauer der Ausbildung ist 3 Jahre.

Was macht man in diesem Beruf?

Medizinische Fachangestellte vergeben Termine an die Patienten, dokumentieren Behandlungsabläufe für die Patientenakten, sorgen für die Abrechnung der erbrachten Leistungen und organisieren den Praxisablauf. Sie legen Verbände an, bereiten Spritzen vor oder nehmen Blut für Laboruntersuchungen ab. Außerdem informieren sie Patienten über Möglichkeiten der Vor- und Nachsorge, pflegen medizinische Instrumente und führen Laborarbeiten durch.

Wo arbeitet man?

Medizinische Fachangestellte finden Beschäftigung in erster Linie

  • in Arztpraxen aller Fachgebiete (z. B. Hausarzt, Neurologe, Kinderarzt etc.)
  • in Krankenhäusern und anderen Institutionen und Organisationen des Gesundheitswesens
  • in medizinischen Laboren
  • in betriebsärztlichen Abteilungen von Unternehmen

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Den allgemeinen Steckbrief zum Berufsbild „Medizinische/r Fachangestellte/r finden Sie auf der Website der Bundesagentur für Arbeit 

Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Veröffentlicht am: 19. Januar 2022Kategorien: Azubi-NewsSchlagwörter:

Newsletter

TOP-News

Anzeige

2017_WUN_253_Cosmopor_Banner_300X200

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Corona-Impfindex – Überblick der Impfkampagne

Corona-virus

Bild: pixabay

Weitere Artikel