In der ambulanten Versorgung wird das Infektionsrisiko zwar niedriger als im stationären Bereich eingeschätzt. Doch die große Anzahl der Patienten und deutlich mehr invasivere Behandlungen in ambulanten Versorgungseinrichtungen lässt das Infektionsrisiko für die Patienten steigen.

Handlungsempfehlung

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) hat nun eine 40-seitige Handlungsempfehlung „Hygiene in der Arztpraxis – Infektionsprävention in der ambulanten Versorgung“ entwickelt. Diese soll bei Ärzten und ihren Mitarbeitern die Aufmerksamkeit für die Infektionsprävention sowie Kenntnisse über entsprechende Maßnahmen erhöhen.

5 wichtige Handlungsbereiche

In fünf Kapiteln listet die Empfehlung wichtige Maßnahmen in der Infektionsprävention auf:

  1. Händehygiene und Händedesinfektion
  2. Hygienische Sicherheit bei Infusionen
  3. Injektionen und Punktionen
  4. Aufbereitung von Medizinprodukten in der Arztpraxis
  5. Umgang mit Patienten mit multiresistenten Bakterien oder virusbedingten Infektionen in der ambulanten Versorgung

Checklisten, Tipps, Beispiele

Mit ausgewählten praxisnahen Beispielen werden Infektionsrisiken im täglichen Umgang mit den Patienten identifizierbar. Checklisten und Tipps helfen dabei weiter, Strategien zur Verbesserung der Infektionsprävention im Praxisalltag umzusetzen.

Ziel der Handlungsempfehlung ist es, in verständlicher und kompakter Form notwendige Hygienemaßnahmen zu vermitteln.

„Vor allem durch die Checklisten ist für eine leichte und klare Umsetzbarkeit gesorgt“, so Andreas Suck, einer der beiden Leiter der Arbeitsgruppe Infektionsprävention in der ambulanten Versorgung (IPAV), welche die Empfehlung erstellt hat. Dr. Tobias Kramer, zweiter Leiter der AG, ergänzt: „Viele Abläufe in der Patientenversorgung erfolgen aus Routine, ohne dass man sich über Risiken und kritische Momente im Klaren ist. Daher ist es wichtig, dass alle Mitarbeitenden diese Punkte in ihrem Alltag kennen und erkennen. Regelmäßige Übungen und das Hinterfragen praktischer Abläufe schärfen diesen Blick und steigern dadurch die Patientensicherheit.“

Die APS-Handlungsempfehlung „Hygiene in der Arztpraxis: Infektionsprävention in der ambulanten Versorgung“ gibt es kostenfrei zum Download auf  deren Website.

Veröffentlicht am: 16. April 2022Kategorien: Management, PraxiswissenSchlagwörter:

Newsletter

TOP-News

Sponsored News
Startschuss für Praxisteams: Organisieren Sie sich jetzt digital

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Corona-Impfindex – Überblick der Impfkampagne

Corona-virus

Bild: pixabay

Weitere Artikel