Forscher der London School of Hygiene & Tropical Medicine und des University Hospitals Plymouth NHS Trust wollten wissen, inwieweit eine Gleichbehandlung bei Frauen und Männern mit dem rettenden Medikament Tranexamsäure erfolgt.

Lebensrettendes Medikament

Das Forscherteam konnte in einer aktuellen Studie nachweisen, dass Frauen im Vergleich zu Männern seltener mit dem Medikament Transexamsäure behandelt werden. Obwohl  Tranexamsäure bei den beiden Geschlechtern gleich wirksam ist und das Sterberisiko um bis zu 30 Prozent verringert. Tranexamsäure kann weltweit das Leben von Tausenden von Unfallopfern retten.

Besorgniserregende Ergebnisse

Für Forscher Ian Roberts von der London School of Hygiene & Tropical Medicine geben die Ergebnisse Anlass zu großer Besorgnis. „Frauen wurden unabhängig von ihrem Sterberisiko aufgrund der Blutungen und der Schwere ihrer Verletzungen seltener behandelt. Das sieht nach sexueller Diskriminierung aus.“ Tim Nutbeam vom University Hospitals Plymouth NHS Trust zufolge sind die Ergebnisse auffallend, aber leider nicht überraschend.

Es sei bereits bekannt, dass Frauen mit Schmerzen im Brustbereich weniger wahrscheinlich Aspirin erhalten, außerhalb des Krankenhauses nach einem Herzstillstand weniger wahrscheinlich wiederbelebt werden und weniger wahrscheinlich mit Sirenen und Blaulicht ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Forschungsergebnisse wurden im „British Journal of Anaesthesia (BJA)“ veröffentlicht.

Studie

Als erstes wurden die Daten von zwei großen randomisierten Studien mit mehr als 20.000 erwachsenen Traumaopfern analysiert. Im nächsten Schritt wurden dann die Daten von 216.000 Verletzten untersucht, die in der Datenbank „Trauma Audit Research Network“ für England und Wales enthalten sind.

Mehr Informationen zur Studie erhalten Sie auf BJA

(pte)

Veröffentlicht am: 23. Mai 2022Kategorien: Medizin aktuellSchlagwörter: ,

Newsletter

TOP-News

Sponsored News
Startschuss für Praxisteams: Organisieren Sie sich jetzt digital

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Corona-Impfindex – Überblick der Impfkampagne

Corona-virus

Bild: pixabay

Weitere Artikel