Die moderne Digitaltechnik wird sehr häufig auch in der Medizin-Forschung und Produktion von Arzneimitteln eingesetzt. Digitale Patienten und Roboter helfen beim Erforschen und Produzieren.

Wirkstofftests am digitalen Patienten

Am BioCompus des Gesundheitsunternehmens Sanofi in Frankfurt wird die Technik bereits genutzt, um für neue Medikamente Wirkstoffkandidaten ausfindig zu machen. Dort arbeiten beispielsweise Chemiker am synthetischen Design von Molekülen. Diese werden am Computer simuliert und ihre Eigenschaften berechnet. Ausgewählte Wirkstoffe für ein neues Arzneimittel können dann an einem „digitalen Patienten“ getestet werden. Die Sicherheit und Wirkung soll so abgeschätzt werden, bevor klinische Studien beginnen.

Roboter erleichtern die Produktion

Viele Einsatzbereiche der modernen Digitaltechnik gibt es auch in der Produktion von neuen Arzneimitteln. Bei der Herstellung von Autoinjektoren, mit denen Erkrankte sich selbst sicher und einfach Medikamente injizieren können, spielen mittlerweile computergesteuerte Roboter und sogenannte Cobots eine wichtige Rolle. Cobots sind kleine Roboter, die den Mitarbeitern in der Fertigung monotone und anstrengende manuelle Tätigkeiten abnehmen. Diese Unterstützung wurde nach anfänglicher Skepsis sehr gut angenommen und als deutliche Entlastung empfunden.

(djd)

Veröffentlicht am: 21. November 2022Kategorien: Medizin aktuellSchlagwörter: ,

Newsletter

TOP-News

Sponsored News
Startschuss für Praxisteams: Organisieren Sie sich jetzt digital

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Corona-Impfindex – Überblick der Impfkampagne

Corona-virus

Bild: pixabay

Weitere Artikel