Passt nicht, kleine Kratzer oder ein besseres Angebot. Jeder zehnte Onlinekauf wird zurückgeschickt. Die Gründe für eine Rücksendung der bestellten Waren sind unterschiedlich. Der häufigste Rücksendegrund beim Online-Einkauf ist allerdings „Gefällt nicht“. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.024 Online-Käuferinnen und -Käufern ab 16 Jahren in Deutschland.

Häufigere Retouren bei jüngeren Shoppern

In der Gruppe der 16- bis 29-Jährigen fallen überdurchschnittlich hohe Retouren an (13 Prozent). Frauen senden häufiger  zurück (12 Prozent) als Männer (8 Prozent). Positiv ist aber, dass ein Viertel der Online-Shopper (26 Prozent) komplett auf Rücksendungen verzichtet. Auch bei den über 60-Jährigen fallen relativ wenige Retouren an (7 Prozent).

Im Falle von Kleidung wird schon gerne mal in verschiedenen Größen bestellt. Digitale Lösungen wie virtuelle Anproben und Rundumansichten können bei der Produktauswahl unterstützen, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Das bedeutet nicht nur eine höhere Kundenzufriedenheit und geringere Kosten auf Seiten der Händler, sondern auch weniger Ressourcenverbrauch in der Logistik.“, so Dr Rohleder weiter.

Quelle: PI Bitkom

Veröffentlicht am: 21. Februar 2023Kategorien: DigitalSchlagwörter:

Weitere Artikel

Newsletter

TOP-News

Stellenmarkt MFA

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Mediadaten MFA-heute.de 2024

MFAHeute.de-Banner_Mediadaten2024

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate