Das Problem nach einer erfolgreichen Diät ist oft der JoJo-Effekt. Das bedeutet, dass die verlorenen Kilos schnell wieder drauf sind. Woran das liegt, wollten Forschende des Max-Planck-Instituts für Stoffwechselforschung und der Harvard Medical School in einer Studie herausfinden.

Gehirn steuert

Die Wissenschaftlern konnten in der Studie mit Mäusen zeigen, dass sich bei einer Diät die Kommunikation in Gehirn ändert. Bei einer Diät verstärkt das Gehirn ein Signal an die Nervenzellen, die das Hungergefühl auslösen. Dadurch wird nach der Diät mehr gegessen und man nimmt wieder zu.

JoJo-Effekt verhindern

Den Wissenschaftler gelang es, die Nervenbahnen, die die appetitfördernden Neuropeptide aktivieren, gezielt zu hemmen. Dadurch konnte eine deutlich geringere Gewichtszunahme erzielt werden.

Für Henning Fenselau, Forscher am Max-Planck-Institut für Stoffwechselforschung, könnten die gewonnenen Erkenntnisse die Möglichkeit bieten, den JoJo-Effekt zu verhindern. „Langfristig ist es unser Ziel, Therapien für den Menschen zu finden, welche helfen könnten, das Körpergewicht nach einer Diät zu halten. Um dies zu erreichen, erforschen wir weiterhin, wie wir die Mechanismen blockieren können, die die Verstärkung der neuronalen Bahnen auch beim Menschen vermitteln.“, so Fenselau.

Die Forschung für diese Studie wurde am Max-Planck-Institut für Stoffwechselforschung durchgeführt und vom CECAD Exzellenzcluster für Alternsforschung der Universität zu Köln mitfinanziert.

Quelle: Text aus PI SF.MPG 24.03.2023 „Diät: Gehirn verstärkt Signal an Hungersynapsen“

Veröffentlicht am: 29. März 2023Kategorien: Medizin aktuellSchlagwörter:

Weitere Artikel

Newsletter

TOP-News

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Mediadaten MFA-heute.de 2023

ScreenTitel__Mediadaten 2023_MFA-heute.de

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate