Eine Auswertung der Abrechnungsdaten von Pflege- und Krankenkassen für den Pflege-Report 2023 macht große regionale Unterschiede in der Versorgungsqualität von Bewohnerinnen und Bewohnern von Pflegeheimen transparent.

Die Auswertungs-Ergebnisse von insgesamt zehn untersuchten Versorgungsthemen wurden vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) im Online-Portal „Qualitätsatlas Pflege“ veröffentlicht. Der AOK-Bundesverband fordert aus Anlass der Veröffentlichung, Auswertungen von Abrechnungsdaten der Kranken- und Pflegekassen künftig zur Weiterentwicklung der medizinischen und pflegerischen Versorgung zu nutzen.

Problematisch ist die Dauerverordnung von Schlaf- und Beruhigungsmitteln die Pflegebedürftige in Heimen 2021 erhalten haben. In den westlichen Bundesländern kommen die risikoreichen Dauerverordnungen laut der Analyse deutlich häufiger vor als im Osten. Ein Problem ist aber auch die Dehydration von Demenzkranken, die aufgrund mangelnder Flüssigkeitszufuhr zu Krankenhausaufenthalten geführt haben.

Neues Portal

„Der Qualitätsatlas Pflege macht derartige Informationen zu Problemen an der Schnittstelle zwischen Pflege und Gesundheitsversorgung erstmals kleinräumig sichtbar“, so Dr. Antje Schwinger, Forschungsbereichsleiterin Pflege beim WIdO. Das neue Portal biete den Kranken- und Pflegekassen, aber auch den Verantwortlichen in den Regionen ab sofort die Chance, regionale Auffälligkeiten zu erkennen und gezielt anzugehen.

Zum Portal Qualitätsatlas Pflege

Quelle: PI aok-bv.de

Veröffentlicht am: 22. September 2023Kategorien: PraxiswissenSchlagwörter: ,

Weitere Artikel

Newsletter

Anzeige

TOP-News

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Stellenmarkt MFA

Mediadaten MFA-heute.de 2024

MFAHeute.de-Banner_Mediadaten2024

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate