Jede Sekunde zählt, wenn ein medizinischer Notfall eingetreten ist. Für die Rettungskräfte sind schnelle medizinische Informationen über den Patienten wichtig. Für eine gezieltere Hilfe hat der ADAC gemeinsam mit der ADAC Luftrettung und dem Kooperationspartner medDV einen kostenlosen Notfallpass für das Smartphone entwickelt.

QR-Code

Im Notfall kann ein verschlüsselter QR-Code von den Rettungskräften an Ort und Stelle ausgelesen und so die Situation besser eingeschätzt und noch gezielter geholfen werden. Bei Bedarf können die Notfalldaten auch an die weiterbehandelnde Klinik übermittelt werden.

ADAC-Club-Mitglieder ab 18 Jahren (Nichtmitglieder ab 18 Jahren voraussichtlich ab dem dritten Quartal 2024) können ab sofort medizinische Informationen wie Medikation, Vorerkrankungen und Medikamentenallergien sowie Notfallkontakte und Informationen zu Willenserklärungen wie Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht digital hinterlegen und den Notfallpass inklusive QR-Code herunterladen.

Rettungskräfte, die schon jetzt mit der Software NIDA des ADAC Partners medDV arbeiten, können den QR-Code bereits auslesen. Der ADAC Notfallpass soll sukzessive in die gesamte Rettungskette integriert werden.

Alle Informationen zum digitalen ADAC Notfallpass gibt es unter www.adac.de/notfallpass.

(ots) PI ADAC

Veröffentlicht am: 11. Januar 2024Kategorien: Digital, PraxiswissenSchlagwörter: ,

Weitere Artikel

Newsletter

TOP-News

Stellenmarkt MFA

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Mediadaten MFA-heute.de 2024

MFAHeute.de-Banner_Mediadaten2024

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate