Auslöser einer Sepsis (Blutvergiftung) ist immer eine Infektion. In den meisten Fällen handelt es sich um eine bakterielle Infektion, aber auch Viren, Pilze und Parasiten können eine Sepsis verursachen.

Rechtzeitiges Erkennen

Ohne Behandlung ist eine Sepsis lebensbedrohend. In Deutschland versterben jährlich etwa 75.000 Patienten an Blutvergiftung, weltweit sind es ca. 11 Millionen Menschen. Durch ein frühzeitiges Erkennen der Infektion mit entsprechendem Screeningverfahren kann die Sterblichkeit reduziert werden.

Handlungsempfehlung

Um die Sensibilität für das Krankheitsbild zu erhöhen, hat das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) eine Handlungsempfehlung mit dem Titel: „Sepsis ist ein Notfall, frühzeitiges Erkennen und Behandeln rettet Leben!“ erarbeitet. Die Broschüre bietet Aufklärung über das Krankheitsbild, Symptome, Behandlungs- und Präventionsmöglichkeiten. Ratschläge und Lösungsvorschläge sind ebenfalls mit dabei.

Prävention

Die wichtigste Maßnahme zur Prävention einer Sepsis ist die Einhaltung der empfohlenen Hygienemaßnahmen, insbesondere der Händehygiene. So sind insbesondere die einschlägigen KRINKO-Empfehlungen (Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention) u. a. zur Prävention von Gefäßkatheter-assoziierten Infektionen, Katheter-assoziierten Harnwegsinfektionen, postoperativen Wundinfektionen sowie die S3-Leitlinie „Sepsis – Prävention, Diagnose, Therapie und Nachsorge“ zu beachten.

Die fünf Indikationen der Händedesinfektion
1. VOR Patientenkontakt
2. VOR aseptischen Tätigkeiten
3. NACH Kontakt mit potentiell infektiösem Material
4. NACH Patientenkontakt
5. NACH Kontakt mit der direkten Patientenumgebung
müssen regelmäßig geschult und die Compliance überprüft werden.

Zielgruppe

Die Empfehlung richtet sich primär an Ärztinnen und Ärzte, Medizinische Fachangestellte, Pflegekräfte und Angehörige anderer Gesundheitsberufe mit direktem Patientenkontakt in allen Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, ambulant wie stationär.

Quelle: APS – Handlungsempfehlung

Veröffentlicht am: 26. Juli 2022Kategorien: Krankheitsbilder, PraxiswissenSchlagwörter: , ,

Newsletter

TOP-News

Anzeige

2017_WUN_253_Cosmopor_Banner_300X200

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Corona-Impfindex – Überblick der Impfkampagne

Corona-virus

Bild: pixabay

Weitere Artikel