In Deutschland sind etwa 1 bis 2 von 100 Menschen vom Reizdarmsyndrom (RDS) betroffen, zeigen die Daten einer Krankenkasse. Die Erkrankung kann in jedem Alter auftreten. RDS kann die Lebensqualität der Betroffenen erheblich beeinflussen.

Die neue zweiseitige Patienteninformation „Reizdarmsyndrom – Wenn Darmprobleme den Alltag beeinträchtigen“ erklärt, was gegen die Beschwerden helfen kann und auch, was jeder selbst tun kann. Eine Standard-Behandlung wird nicht angeboten. Die Patienten sollten in Absprache mit ihrem Arzt selbst testen, welche der aufgeführten Vorschläge ihnen hilft.

Entwickelt wurde das Informationsblatt vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin, das im Auftrag von KBV und Bundesärztekammer bereits über 90 solcher Kurzinformationen veröffentlicht hat.

Praxen können die Patienteninformationen im Internet herunterladen, ausdrucken und an Patienten sowie deren Angehörige weitergeben.

Grundlage bilden Leitlinien, Patientenleitlinien sowie systematische Literaturrecherchen. Mehrere dieser Patienteninformationen gibt es auch in Fremdsprachen und in leichter Sprache.

Die Patienteninformation zum Reizdarmsyndrom finden Sie hier

Quelle: KBV

Veröffentlicht am: 19. Mai 2023Kategorien: KrankheitsbilderSchlagwörter:

Weitere Artikel

Newsletter

TOP-News

Stellenmarkt MFA

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Mediadaten MFA-heute.de 2024

MFAHeute.de-Banner_Mediadaten2024

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate