In der kalten Jahreszeit benötigt unsere Haut einen speziellen Schutz, da sich bei niedrigen Temperaturen die Blutgefäße zusammenziehen. Dadurch wird die Haut schlechter mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Deshalb sollte die Pflege im Winter reichhaltiger sein. Diesen und weitere Tipps gibt Dr. Sandra Karatas, Molekularbiologin und Senior Medical Advisor bei Galderma.

Stärkung der Hautbarriere

Dr. Karatas empfiehlt zur Stärkung der Hautbarriere eine Versorgung mit ausreichend Feuchtigkeit sowie Lipide und pflegende Öle. Und zwar nicht nur im Gesicht, sondern am gesamten Körper, auch an den Händen oder Schienbeinen. Bewährt hat sich etwa die Feuchtigkeitscreme von Cetaphil, die vor Trockenheit schützt und die Widerstandskraft der Haut wieder herstellt. Auch sollte man jetzt auf Peelings und Co. verzichten, stattdessen sanfte und rückfettende Reinigungslotionen verwenden.

UV-Schutz nicht vergessen

Ganz besonders wichtig ist der UV-Schutz im Skiurlaub, wo der Schnee noch dazu bis zu 80 Prozent der Strahlen reflektiert. Top-Tipp der Hautspezialistin für die Piste ist ein kombinierter Kälte- und Lichtschutz-Stick, der die sogenannten „Sonnenterrassen“ wie Nase, Ohren und Wangen gegen widrige Einflüsse wappnet.

Weitere Hautpflegetipps gibt es auf der Website von Cetaphil

(djd)

Veröffentlicht am: 23. Dezember 2023Kategorien: LifestyleSchlagwörter:

Weitere Artikel

Newsletter

TOP-News

Stellenmarkt MFA

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Mediadaten MFA-heute.de 2024

MFAHeute.de-Banner_Mediadaten2024

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate