Dem Aufruf zu einer Protestaktion des Verbands Medizinischer Fachberufe e. V. (VMF) am 7. September 2022 in Berlin folgten mehr als 600 Medizinische Fachangestellte (MFA), Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA), Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie Interessierte.

Mehr Wertschätzung gefordert

Auf dem Protesttag kamen zuerst die Medizinischen Fachangestellten zu Wort. Dabei standen die fehlende Anerkennung der Leistungen, die geringen Gehälter sowie die Nichtberücksichtigung der MFA bei den staatlich finanzierten Corona-Boni ganz oben auf der Liste. In diesem Zusammenhang wurde auf die damit verbundene Ignoranz der polititsch Verantwortlichen verwiesen.

Thematisiert wurden auch die Stressbelastung von MFA, die Infektionsgefahren, die Rolle der MFA bei den Corona-Impfungen und -tests und die verbalen und körperlichen Übergriffe in den zurückliegenden zweieinhalb Jahren der Pandemie.

Die Protestierenden machten klar, dass die Verantwortlichen in der Politik die ambulante Regelversorgung an ihr Limit geführt haben und kündigten weitere Proteste an.

Den vollständigen Bericht zum Protesttag finden Sie hier auf der Website des VMF

Quelle: VMF

Veröffentlicht am: 2. Oktober 2022Kategorien: Job-NewsSchlagwörter: , ,

Newsletter

TOP-News

Sponsored News
Startschuss für Praxisteams: Organisieren Sie sich jetzt digital

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Corona-Impfindex – Überblick der Impfkampagne

Corona-virus

Bild: pixabay

Weitere Artikel