Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. (vmf) und die Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen/Medizinischen Fachangestellten (AAA) sind am 1.12.2023 in die dritte Runde der Tarifverhandlungen für die Medizinischen Fachangestellten (MFA) gegangen.

Konkretes Angebot

Bei dem zweiten Treffen Mitte November lagen die Positionen noch weit auseinander. Mittlerweile hat die AAA ein konkretes Angebot vorgelegt. vmf-Präsidentin Hannelore König sieht den Fortgang der Gespräche verhalten optimistisch. „Dass sich die Arbeitgeberseite bewegt hat, ist ein wichtiges Zeichen. Allerdings gibt es bei den Erhöhungen in den Berufsjahrstufen, insbesondere beim Einstiegsgehalt, und bei den prozentualen Abschlägen für die höheren Tätigkeitsgruppen noch Gesprächsbedarf“.

Laut der Präsidentin ist zudem die beträchtliche Lücke zu den Gehältern für MFA im öffentlichen Gesundheitsdienst, im Krankenhaus oder in der Altenpflege besorgniserregend, da das Gehalt einer der wichtigsten Stellschrauben gegen den Fachkräftemangel ist. Abzuklären ist auch, was den MFA hinsichtlich unserer weiteren Forderungen, wie der Erhöhung der Sonderzahlung und einer Inflationsausgleichsprämie als Kompensation wichtig ist, so Hannelore König.

Quelle: vmf-online.de

Veröffentlicht am: 3. Dezember 2023Kategorien: Job-NewsSchlagwörter: ,

Weitere Artikel

Newsletter

TOP-News

Stellenmarkt MFA

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Mediadaten MFA-heute.de 2024

MFAHeute.de-Banner_Mediadaten2024

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate