Mit SARS-CoV-2-Impfungen oder einer COVID-19-Erkrankung werden zur Stärkung des Immunsystems Corona-Antikörper gebildet. Aber auch eine Impfung gegen Influenza kann dazu führen, dass die Antikörperspiegel verbessert werden. Das haben polnische Forscher in einer Studie herausgefunden.

Studie

Verglichen wurden Immunreaktionen bei SARS-CoV-2 zwischen nicht-stationären, COVID-19-ungeimpften Personen und von einer leichten COVID-19-Erkrankung genesenen Patienten, die in der Grippesaison 2019/2020 gegen Influenza geimpft oder nicht geimpft wurden.

Es zeigte sich, dass die gegen Influenza geimpfte Gruppe deutlich häufiger hohe Serumspiegel bestimmter Corona-Antikörper aufwies als die ungeimpfte Gruppe. Keinen Einfluss auf das Auftreten und die Serumkonzentration auf die untersuchten Antikörper hatten das Lebensalter, Begleiterkrankungen oder das Geschlecht.

Diese Studienergebnisse deuten darauf hin, dass die Influenzaimpfung die Serumspiegel der Antikörper, die nach einer SARS-CoV-2-Infektion vom Körper gebildet werden, verbessern kann, so die Wissenschaftler.

Abstract aus der Originalarbeit Vaccines (Basel) 2022, Sep 27; 10(10): 1621.

(drs)

Veröffentlicht am: 27. Dezember 2022Kategorien: PraxiswissenSchlagwörter: ,

Newsletter

TOP-News

Nutzen Sie den kostenlosen Sprechstundenbedarf-Service | Praxisdienst

Anzeige
MFA_SSB_Bannerleiste_Banner

Video ärztliche Honorarabrechnung

MFA-youtube-Video_KBV_300

KBV erklärt bildlich ärztliche Honorarberechnung in 300 Sekunden. Quelle: © KBV

Mediadaten MFA-heute.de 2023

ScreenTitel__Mediadaten 2023_MFA-heute.de

Vivabini Frauenblog – Hilfreiches, Schönes und Außergewöhnliches

Banner Vivabini

Herzformate – Ideen, die verbinden

Banner Herzformate

Corona-Impfindex – Überblick der Impfkampagne

Corona-virus

Bild: pixabay

Weitere Artikel